Ingrid Klimke

Klimke: der Rekordbrecher

Eine Nullrunde im Springen ist für jeden Reiter egal auf welchem Niveau eine tolle Leistung. Aber  20 Nullrunden hinter einander auf internationalem Niveau sind auf jeden Fall was für die Rekordbücher.

Ingrid Klimke hat zwischen Mai 2015 und Mai 2016, als sie in 20 internationalen Wettbewerben hinter einander gestartet ist und keinen einzigen Fehlerpunkt bekommen hat, ein neuen Equirating Rekord aufgestellt.

Dass die Stangen liegen geblieben sind hat Ingrid sieben internationale Siege in diesen Zeitraum beschert und noch dazu die folgenden Top-Platzierungen und Siege auf drei Sterne und vier Sterne Niveau.

ingrid

Es gibt nur zwei andere Reiter die annähernd an Ingrids Springleistung ran kommen – ihr Deutscher Mannschafts Teamkollege Peter Thomsen und der Franzose Ugo Provasi. Beide haben 17 Nullrunden hintereinander im Springen bei internationalen Wettbewerben erritten.

Ugo’s Erfolgsreihe fing in 2013 an und ging bis 2015, dies bedeutete dass er in 2014 keine einzige Stange runter hatte und auch kein Zeitfehler!

Diese Nullrunden haben dazu geführt, dass Ugo  in 2013 die CCI* in Jardy mit Rakam d’Emra gewonnen hat  und auf dem Zweitenplatz in der CCI2* in Fontainbleau mit Shadd’oc gelandet ist.

Peter fing im Juli 2011 mit seinen 17 Nullrunden an und die Serie ging zu Ende im Juli 2012 während der Olympiade in London. Innerhalb dieser 12 Monaten schaffte Peter es mit Hilfe seiner Nullrunden 15 Top-Plazierungen im 3* Bereich in Bramham, Aachen, Boekelo, Malmö und Marbach zu erringen.

Wer wird der nächste Reiter sein, der Ingrids Rekord von 20 aufeinander folgenden Nullrunden im Springen in Frage stellt?

Share this Post

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *